m









Ayla


American Staffordshire Terrier Mischling, *12.10.2009

Ich wurde wegen illegaler Haltung beschlagnahmt.
Ich bin eine ganz arg liebe Maus: Sehr nett, freundlich, anhänglich und total verschmust -
Küsschen geben ist eine Spezialität von mir.

Ich mag prinzipiell alle Menschen supergerne, da kriege ich schließlich Leckerlis und Streicheleinheiten.

Leider wurde ich in jungen Jahren anscheinend nicht gut / kaum sozialisiert.
Für mich war alles neu, als ich damals im Tierheim ankam: Autos, Jogger, Radfahrer, andere Hunde......
Ich fand' das total gruselig und das hab' ich auch geräusch- und kraftvoll zum Ausdruck gebracht.
Da brauchte man damals dann schon ein paar Muckis, um mich zu halten, wenn ich losgelegt habe.

Mittlerweile hat sich das aber schon suuuuper gebessert - absolut kein Vergleich mehr zu früher.
Meine Gassigänger sind trotzdem immer am üben mit mir und da ich ein cleveres Mädchen bin,
lerne ich auch ganz schnell.
Mittlerweile laufe ich anständig Gassi und auch Autos und Co tangieren mich nicht mehr.....
okayyy, ich gebe zu: zu 99%, bei dem restlichen einen Prozent geht manchmal noch der Turbo an -
ich bin ja auch nur ein Hund - Asche auf mein Haupt ;-)

Allerdings bin ich nach wie vor kein großer Fan von Artgenossen und das werde ich wohl auch nicht mehr werden.
Muß ich ja auch nicht, das ist ja auch kein Weltuntergang.
Da sollte man wirklich immer Abstand halten, damit ich denen nicht meine Zähnchen ins Fell drücken kann.
Deshalb sind mir hundeerfahrene und umsichtige Leute sehr recht, damit es hier zu keinen Konflikten kommt.

Leute mit "der-tut-schon-nix" Einstellung kann ich nicht gebrauchen, denn das ist wirklich ein ernstes Thema,
gerade bei so einer Rasse wie mir, die vom Gesetz her eh schon immer etwas schlechter da steht als andere.

Allerdings gibt es auch vereinzelte Ausnahmen, denn meine Gassigänger gehen immer zusammen mit anderen
Hunden Gassi und wenn ich die dann kenne, dann kann ich mit denen auch problemlos
mit Abstand zusammen Gassi gehen.

Außerdem habe ich hier im Tierheim auch meine "große Liebe" kennengelernt - den Beowulf,
der ja aber im Juli 2012 "leider" ein neues Zuhause gefunden hat - ich gönne es ihm von Herzen,
er hat schließlich auch lange genug darauf gewartet.
Wir zwei kamen nach langem aneinander gewöhnen bestens !!!! miteinander aus.
Beo war und ist halt eine absolut obercoole Socke und die Ruhe und Souveränität in Person,
das wirkte sich auch auf mich positiv aus.

Ach Gott, hatten wir tolle Zeiten als wir zusammen gespielt und getoben haben, da war die Freude immer SEHR groß.

Vielleicht finde ich ja bald einen neuen Freund im Tierheim - meine Gassigänger müssen mal schauen.....

Das heißt aber nicht, dass ich hier jetzt zur Mutter Theresa aller Hunde mutiert bin.
Nee nee, so weit isses dann doch nicht.
Fremde Hunde brauche ich nicht und da gilt auch weiterhin: Abstand halten, sonst kann es funken.

Ich will auch nicht Zweithund werden, ich will eure Einzelprinzessin sein.
Kleine Kinder sollten nicht in meiner neuen Familie sein.
Ältere so ab 10 Jahre aufwärts wären sicherlich ok.

In der Wohnung verhalte ich mich unauffällig, ruhig, problemlos und lieb, das konnte bereits getestet werden.
Ich habe sehr viel Power im Hintern und deshalb wären sportliche, bewegungsfreudige Leute genau richtig für mich.
Bewegungsmuffel brauche ich nicht.

Grundgehorsam ist vorhanden, aber ausbaufähig.
Der Besuch einer Hundeschule wäre super, dann können wir beide noch was lernen...

Wichtige Info:

Wer mich halten möchte, der muß die gesetzlichen Auflagen des jeweiligen
Bundeslandes beachten.


Infos gibt es beim Personal!



weiter